Quellenangabe: Starkes Signal fürs Ruhrgebiet / Brost-Stiftung ehrt Menschen, die in der Region etwas bewegen - obwohl sie hier nicht zu Hause sind

"Erfolg hat drei Buchstaben - TUN". Mit einer besonderen Würdigung will die Brost-Stiftung all die Mitbürger ermuntern, die sich den Stiftungs-Wahlspruch in besonderer Weise zu eigen gemacht haben. Der neu geschaffene "Brost-Ruhr Preis" geht an Persönlichkeiten, Gruppen oder Institutionen, welche sich besonders engagiert, zukunftsweisend und gesellschaftlich relevant für die Menschen im Ruhrgebiet (und darüber hinaus) einsetzen. Auch, oder gerade, wenn diese Ruhr-Unterstützer nicht in der Region beheimatet sind - eben im MK ;-)

Foto: Brost-Stiftung

"Zur wirksamen Problembewältigung braucht man Unterstützer und Verbündete", begründet Brost-Vorstand Prof. Bodo Hombach die Preisvergabe. "Deshalb zeichnet die Brost-Stiftung ab sofort jedes Jahr eine Persönlichkeit aus, die sich ums Ruhrgebiet und die Menschen hier verdient gemacht hat. Wir sagen damit: Danke und weiter so!"

Mit der Ehrung würdigt die Stiftung hervorragende Verdienste im Bereich Kultur oder Soziales. Die damit verbundene Dotation in Höhe von 20.000 Euro erhält eine vom Preisträger ausgewählte gemeinnützige Organisation, beziehungsweise eine gemeinnützige Einrichtung. Darüber hinaus wird eine Skulptur verliehen, die der bekannte Bochumer Künstler Marcus Kiel eigens gestaltet hat.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt aktuell durch den Stiftungsvorstand, am 08. Dezember 2020 soll der erste Preisträger bekannt gegeben werden.

Quelle: Brost-Stiftung

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.