Foto: Rekord-Institut für Deutschland/ Johanna ReumannDer 61-Jährige Kampfsportexperte und mehrfache Weltrekordhalter Muhamed Kahrimanovic verbesserte heute in seiner Kampfsportschule »Mo San e.V.« in Hamburg-Schnelsen den RID-Weltrekord für »die meisten mit einer Hand zerschlagenen Kokosnüsse in einer Minute« auf 130 Kokosnüsse. Damit übertrifft Kahrimanovic – von seinen Fans als »Hammerhand« bezeichnet – den bisher mit 123 zerschlagenen Kokosnüssen von ihm selbst gehaltenen RID-Weltrekord um 7 pulverisierte Steinfrüchte.
Bild: Foto: Rekord-Institut für Deutschland/ Johanna Reumann

RID-Rekordrichter Olaf Kuchenbecker zertifizierte die neue Bestleistung direkt vor Ort mit der Überreichung einer Rekordurkunde. Die gesamte Veranstaltung fand unter aktuellen Hygienemaßnahmen im Rahmen eines großen Presseaufgebots statt. Am heutigen Nachmittag folgt dann der Eintrag ins RID-Rekordregister.

 

»Unsere Hammerhand ist mit 61 Jahren und nach seinem offiziellen Rentenbeginn noch immer kraftvoll, blitzschnell und kreativ beim Aufstellen neuer RID-Weltrekorde«, so Kuchenbecker bei der Urkundenübergabe. »130 Kokosnüsse in nur einer Minute ausschließlich mit der Hand zu zerschlagen, ist schon eine Klasse für sich. Denn aufgrund der hohen zu verbessernden Rekordmarke war für uns nicht klar, ob rein technisch überhaupt ein neuer Weltrekord erzielt werden kann. Wir gratulieren Muhamed Kahrimanovic daher begeistert zur neuen Bestleistung und bedanken uns bei allen Medienpartnern, die an der spritzigen Aktion teilgenommen haben. Besonders freut uns, dass selbst in schwierigen Zeiten das Aufstellen neuer Weltrekorde möglich ist und dass den RID-Rekordjägern weder der sportliche Ehrgeiz noch der Spaß verloren geht. So kann das Rekord-Institut für Deutschland auf eine starke Gemeinschaft aus Rekordjägern, Rekordhaltern und Rekordfans setzen!«.

Quelle: RID REKORD-INSTITUT für DEUTSCHLAND GmbH

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech
Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.