Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Bilderstörung

Unser Bilderalbum ist durch eine interne Störung leider im Moment nicht erreichbar. Wir bitten um Entschuldigung.

Polizei MK

Balve - Festnahme und Hausdurchsuchung nach weiteren Zerstörungen an Wegekreuzen

Nach einer weiteren Serie von Sachbeschädigungen an Wegekreuzen hat die Polizei am Samstag einen 40-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Er steht unter dringendem Verdacht, in den vergangenen Monaten in Balve und Nachbarorten reihenweise Wegekreuze zerstört und sakrale Gegenstände gestohlen zu haben. Unter anderem wurden Jesus-Figuren Arme und Beine abgetrennt.

Nach den intensiven Ermittlungen der Polizei scheiden politische oder religiöse Motive eindeutig aus: Der 40-jährige Mann wollte eine Frau beeindrucken.

Die Fahndung nach dem 39-Jährigen Sascha K wird eingestellt. Er wurde leblos im Bereich eines Feldes in seinem weiteren Wohnumfeld aufgefunden. Es liegen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

 

pol mk vermisstensucheBild: Wer hat Tanja L. im Laufe des Montags gesehen? Bitte sofort melden unter der 110! Foto: Polizei MK

Seit Montagnachmittag (20.12.2021) wird die 31-jährige Tanja L. vermisst. Sie verließ die Wohnung in Kierspe mit ihren zwei Hunden vermutlich am Nachmittag in unbekannte Richtung. Die Gesuchte (FOTO) ist von normaler Statur und hat längere, dunkelblonde Haare. Zur Bekleidung ist derzeit nichts bekannt. Eine Eigengefährdung kann nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei bittet um sofortige Rückmeldung unter der Notrufnummer 110, falls sie jemand im Laufe der vergangenen Stunden gesehen hat.

pol mk schmuckdiebe scheitern an scheibeLüdenscheid - Zwei Männer haben am Dienstagabend versucht, in ein Schmuckgeschäft an der Ecke Wilhelmstraße/Grabenstraße einzubrechen. Sie bearbeiteten mit einem Gegenstand eine Schaufensterscheibe, um an den ausgestellten Schmuck zu kommen. Sie brachen ihr Werk dann jedoch ab. Zeugen beobachteten die Täter um 22.15 Uhr bei der Tat.
Bild: Das Sicherheitsglas der Scheibe hielt den Schlägen stand. Foto: Polizei MK

polizei logoStädtische Radarkontrollen im November: 5,44 Prozent waren zu schnell

Iserlohn. Die Stadt Iserlohn kündigt regelmäßig die Messstellen des städtischen Radarwagens jeweils wochenweise im Voraus in den örtlichen Medien und auf ihrer Homepage sowie bei Facebook und Instagram an. Die regelmäßige Berichterstattung soll die Akzeptanz der Geschwindigkeitsüberwachung in der Öffentlichkeit steigern und Geschwindigkeitsüberschreitungen nachhaltig verringern. Die Ergebnisse der Radarkontrollen werden jeweils einmal pro Monat veröffentlicht.

Im November war der städtische Radarwagen an 21 Tagen im Einsatz.

Dieser mit Weihnachtsbäumen beladene Anhänger war nicht zu bremsen. Die Polizei legte ihn still. Fotos: Polizei MKHalver - Am 30.11.2021, gegen 16:25 Uhr, wollten Polizeibeamte einen 37-jährigen Mann aus Halver im Rahmen einer Verkehrskontrolle überprüfen. Im Bereich der Straße Auf der Volme in Halver stoppte er sein Fahrzeug und stieg aus. Dabei zeigte er sich sofort sehr aggressiv. Der Fahrer sollte daraufhin von den Beamten fixiert werden, leistete dabei aber erheblichen Widerstand.
Bild: Dieser mit Weihnachtsbäumen beladene Anhänger war nicht zu bremsen. Die Polizei legte ihn still. Fotos: Polizei MK

 

polizei logoAltena - Angesichts der gehäuften Fälle falscher Polizeibeamter am Telefon wird die Polizei am Donnerstag nächster Woche (25. November) einen Stand auf dem Altenaer Wochenmarkt aufbauen. Zwischen 10 und 12 Uhr stehen Kriminal- und Bezirksbeamte bereit für Fragen aus der Bevölkerung und beraten rund um die Betrüger am Telefon.

Insgesamt gab es in diesem Monat zehn Anzeigen von Senioren aus Altena und Nachrodt-Wiblingwerde.

Ein Sattelschlepper wendete am Abend auf der B 229 - trotz Nebels und doppelt durchgezogener Linie zwischen den Fahrspuren. Ein 19-jähriger Breckerfelder fuhr seitlich in den unbeleuchteten Auflieger. Foto: Polizei MKMärkischer Kreis - Bei einem Zusammenstoß mit einem Sattelschlepper auf der B 229 in Halver-Ennepe wurde ein 19-jähriger Breckerfelder am Dienstagabend gegen 20.40 Uhr schwer verletzt. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der 40-jährige ukrainische Fahrer des polnischen Sattelschleppers trotz dichten Nebels und doppelt durchgezogener Linie auf der Bundesstraße wenden wollte. Der aus Richtung Radevormwald kommende 19-jährige Pkw-Fahrer fährt wahrscheinlich ungebremst in den querstehenden, seitlich unbeleuchteten Auflieger. Ersthelfer und später der Rettungsdienst versorgen den jungen Mann.
Bild: Ein Sattelschlepper wendete am Abend auf der B 229 - trotz Nebels und doppelt durchgezogener Linie zwischen den Fahrspuren. Ein 19-jähriger Breckerfelder fuhr seitlich in den unbeleuchteten Auflieger. Foto: Polizei MK

 

cmmtv nerwsletterPOL-MK: Lüdenscheid/Menden - Ein 71-jähriger Lüdenscheider hat am Dienstag viel Geld für eine angebliche "lebenslange Computergewährleistung" gezahlt. Erst nach einem Kontakt mit einem örtlichen Computerservice realisierte er, dass er auf Betrüger hereingefallen ist. Ein 47-jähriger Mendener ist gerade noch um den teuren Fehler herumgekommen.
Am Dienstagmorgen hatte sich der 71-jährige Lüdenscheider ein neues Office-Paket gekauft und installiert. Am Abend blieb das Bild an seinem Monitor stehen und er bekam einen Hinweis, dass sich jemand telefonisch melden würde.

pol mk schwerer raub auf tankstelle Halver-  Zwei Maskierte haben Freitagabend eine Tankstelle überfallen. Um 22.55 Uhr betraten sie das Geschäft an der Frankfurter Straße. Zur Tatzeit befand sich neben einem Angestellten auch eine Kundin im Verkaufsraum. Die Täter bedrohten ihre Opfer mit Messern und forderten Bargeld. Um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen, schlug einer der Täter dem Angestellten mit der Faust ins Gesicht. Mit ihrer Beute flüchteten sie zu Fuß in Richtung Innenstadt. Die Opfer wurden leicht verletzt und mussten durch eine Rettungswagenbesatzung behandelt werden. Eine Fahndung nach den Flüchtigen verlief am Abend ergebnislos.
Bild: Die Kleidung vom Täter, Fotos: Polizei MK

Täterbeschreibung:

Täter2Ein Räuber betrat heute, 3.44 Uhr, eine Tankstelle an der Märkischen Straße. Der Täter forderte vom Angestellten Bargeld und schlug mit einem noch unbekannten Gegenstand auf sein Opfer ein. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß aus der Tankstelle die B7 hinauf in Richtung Iserlohn. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Eine Rettungswagenbesatzung brachte das Opfer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 25-30 Jahre, etwa 175-180cm, stabile Figur, maskiert, schwarze Haare, Deutsch mit Akzent, dunkelrote Jacke, unten schwarz abgesetzt.

Eine Videokamera zeichnete die Tat auf. Das Foto zeigt die Bekleidung des Räubers. Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiwache Hemer unter 02372/9099-0 entgegen

polizei logoMann sticht mit Schraubendreher zu
Meinerzhagen - Am Samstag um 13:46 Uhr wurde in Valbert ein 47-jähriger Attendorner Zeuge einer möglichen illegalen Müllentsorgung durch drei Männer. Er fotografierte den Vorgang mit seinem Mobiltelefon aus seinem Traktor heraus. Die drei Männer bemerkten dies und nahmen mit ihrem PKW die Verfolgung des Traktors auf. Auf der Straße Grotwiese bremsten sie den Traktor aus, um den 47-Jährigen Fahrzeugführer nach eigenen Angaben zur Rede zu stellen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Anhänger des PKW und einem Vorderreifen des Traktors.

polizei logoNeuenrade - Eine 56-jährige Neuenraderin ist am 30.09.21 , gegen 6:50 Uhr, bei einem Unfall auf der B229 im Bereich Kuschert ums Leben gekommen. Sie musste durch die Feuerwehr aus ihrem Renault Twingo geborgen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr sie die B229 von Balve in Richtung Neuenrade. Zwischen der Einmündung Blintrup und dem Küntroper Friedhof kam sie aus bisher ungeklärter Ursache links von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Ein Rettungshubschrauber war auch im Einsatz, nahm die Patientin aber nicht mehr auf. Der Sachschaden wurde auf 10000 Euro geschätzt. Der PKW wurde sichergestellt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiwache in Werdohl unter 02392-9399-0 entgegen.

polizei logoIserlohn - Wer mit eingeschaltetem Warnblinklicht hinter einem Streifenwagen drängelt, muss sich über die Kontrolle nicht wundern. Am Samstag um 10.20 Uhr bemerkte eine Polizeistreife beim Abbiegen auf die Mendener Straße, wie ein Pkw mit Warnblinklicht rasch aufschloss und immer wieder nach links fuhr. Als die Polizeibeamten das Signal "Bitte folgen" einschalteten, zog der Fahrer über die Linksabbiegerspur links am Streifenwagen vorbei auf die rote Ampel zu. Nach einer kurzen Vollbremsung ging es weiter über die Seilerseestraße.

Wer kann Angaben zum abgebildeten Tatverdächtigen oder dessen jetzigen oder früheren Aufenthaltsort machen?Öffentlichkeitsfahndung nach Raub mit Todesfolge in Iserlohn
Am 18.05.2021 wurde ein 62-jähriger Unternehmer in seiner Wohnung in Iserlohn-Sümmern tot aufgefunden. Aufgrund der Auffindesituation und des Spurenbildes am Auffindeort, insbesondere Blutspuren an verschiedenen Stellen im gesamten Haus und an Schubladen und Schränken, wird von einem Raub mit Todesfolge ausgegangen. Todesursächlich soll nach dem Obduktionsergebnis eine Gewalteinwirkung gegen das Opfer gewesen sein, der sodann aufgrund seines körperlichen Allgemeinzustandes an den Folgen dieser Gewalteinwirkung verstarb.

Online

Aktuell sind 312 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies
Bitte beachten Sie, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.
Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech