experi mkIserlohn. Unter dem Titel "Mobiles Experimentierlabor unterwegs" führt das Iserlohner Kinder- und Jugendbüro seit Anfang Mai in den Stadtteilen Löbbeckenkopf / Sonnenhöhe und Wermingsen / Buchenwäldchen jeweils samstags ein Projekt mit Einsatz des Spielmobils durch. Ziel ist es, Kindern im Alter von sechs bis 14 Jahren das ihnen zustehende Recht auf Spiel, Teilhabe und Mitsprache im öffentlichen Raum zu gewähren, ihnen die Möglichkeit zu geben, sich Spielräume anzueignen und ihre altersgerechte Medienkompetenz zu fördern.
Bild: Das städtische Spielmobil als Experimentierlabor: Am Samstag (25. Juni) machte es Station auf dem Spielplatz am Steinhügel. Foto: Stadt Iserlohn
Mit dem Angebot soll in beiden Iserlohner Stadtteilen ein Bewusstsein für den bespielbaren Raum geschaffen und ein achtsames Hinsehen gefördert werden. Durch die Reise in die Spielräume der Kinder werden neue Erlebnis- und Freiräume entdeckt.

Die Kinder und Jugendlichen werden dabei nicht nur von professionellen Künstlerinnen und Pädagoginnen und Pädagogen mit langjähriger Erfahrung, sondern auch von amtierenden und ehemaligen Mitgliedern des Iserlohner Kinder- und Jugendrates begleitet, die in den Stadtteilen wohnen und schon viele eigene Beteiligungsprozesse, Erfolge und Misserfolge kennen und erlebt haben. Diese besondere Zusammenarbeit schafft bei den Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern nicht nur eine sichere Vertrauensbasis, sondern ist auch die perfekte Basis für die Umsetzung praxisnaher Beteiligung durch Gestaltungsprozesse im jeweiligen Stadtteil.

Durch gezielte Angebote des Projektteams (Sema Öczan, Tanja Lenz-Müller, Marion Schmidt und Murad Öczan), die mit den Ideen und Vorstellungen der jungen Bewohnerinnen und Bewohnern der Stadtteile geplant und durchgeführt werden, wird die Kreativität und das Selbstbewusstsein zur Partizipation gestärkt. Handwerkzeug der Teams ist das Spielmobil, welches im kommenden Jahr 30 Jahre alt wird. Als "Blickfang” macht es neugierig, zieht Kinder- und Jugendliche an und mit der vielfältigen Spiele– und Sportausrüstung sind kreative Spielideen umsetzbar.

Für den Stadtteil Löbbebenkopf / Sonnenhöhe stellten am vergangenen Samstag (25. Juni) die beteiligten Kinder und Jugendlichen zusammen mit dem städtischen Beigeordneten Martin Stolte sowie den Projektverantwortlichen auf dem Spielplatz am Steinhügel ihre bisher gesammelten Ideen und Ergebnisse vor.

Das Projekt wurde auf Anregung des Iserlohner Kinder- und Jugendrates schon vor drei Jahren initiiert und findet – nachdem 2020 Fördermittel aus dem Bundesprogramm "Kultur macht stark" durch einen Antrag des Iserlohner Kinder- und Jugendbüros akquiriert werden konnten – jetzt zum dritten Mal statt. Bündnispartner des Projekts sind der Verein Iserlohner Kinderlobby e.V., die Gesellschaft Vonovia, die AWO - Unterbezirk Hagen sowie der Verein GeBu e.V. (Gemeinschaft Buchennwäldchen).

Die Inhalte auf dieser Homepage geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Alle Angaben ohne Gewähr.
Nachrichten, Reportagen, Pressemeldungen und vieles mehr aus dem Märkischen Kreis.

Treffpunkt-MK ist eine Seite im CMMTV-Homepageverbund - powered by www.cmmtv.com
Urheberrecht - falls nicht anders angegeben - bei Peter G.A. Hölterhoff. Alle Rechte vorbehalten.
Treffpunkt-MK ist das Portal für den Märkischen Kreis von CMMTV
ViSdP Peter Hölterhoff, Rosenstr. 4, 58642 Iserlohn, info@cmmtv.com

Aktuell sind 596 Gäste und keine Mitglieder online

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech